NEU Josef Stockert (1947)

Visionen von Josef Stockert (1947)

 

Krieg aus dem Osten

Panzer werden von Osten kommen und mit großer Schnelligkeit gegen Westen fahren. Wo sich ihnen Hindernisse in den Weg stellen, machen sie mit großer Übermacht alles dem Erdboden gleich.

 

3 russ. Heereszüge durch Deutschland

In drei Zügen ziehen sie nach Westen, an der Nordsee, nach Mitteldeutschland und im Süden entlang der Alpen, soweit ich mich erinnern kann. Vor Angst fliehen die Menschen nach Westen.
Die Panzerzüge der Russen werden bis zum Rhein kommen.
In Frankreich werden die Straßen von Flüchtenden und von Autos verstopft sein, und es wird kein Vor und Zurück geben.

 

Verhalten der russ. Truppen

Männer und Frauen werden gewaltsam ins feindliche Heer einbezogen, wer sich weigert, wird erschossen.
Oh, wieviel Leid kommt nach Deutschland. Viel Blut wird in den Straßen fließen.
Lebensmittel und alles, was das feindliche Heer braucht, wird der Bevölkerung enteignet. Warum geht es diesem Heer nur um Lebensmittel?
Das ganze Land wird wimmeln von fremden Soldaten und jeder wird morden und die Frauen vergewaltigen, wie er will.
Das Volk wird weder Eigentum noch sonst etwas besitzen, viele werden keine Wohnungen mehr haben und in Verstecken hausen.

 

Flutwelle durch russ. Bombenabwurf überschwemmt Nordsee-Ufergebiete

Von Osten her flog über die Nordsee ein Flugzeug nach Westen. Als es sich England näherte, glaubte ich, es stürze ins Meer, da es auf einmal absackte. Dabei sah ich, wie aus dem Flugzeug etwas abgeworfen wurde. Das Flugzeug flog mit großer Geschwindigkeit weiter. Gleich darauf folgte eine furchtbare Detonation. Das Wasser des Meeres wurde hoch in die Lüfte geschleudert und ich sah unter mir nur noch Gischt und dampfendes, schäumendes Wasser. Weit wurde es ins Land hineingetragen und begrub alles unter sich. Von Land sah ich keine Spur mehr; ich glaubte es sei untergegangen.

 

Raketenangriffe

Dann sah ich Raketen mit gewaltiger Schubkraft dahinsausen, begleitet von Dämonen und Verwünschungen, um am Zielort alles zu pulverisieren.

 

Weltkrieg, 3tägige Finsternis, Polsprung

Die große Katastrophe wird natürlich beginnen (3. Weltkrieg, d. Hg.) und übernatürlich enden
Gott wird selbst eingreifen. Die Erde wird aus ihrer Bahn geworfen und die Sonne wird keinen Schein mehr geben:
Finsternis auf dem ganzen Erdball, 72 Stunden lang.

 

Verhaltenstipps für die 3tägige Finsternis

In dieser Finsternis wird kein Licht brennen, außer dem Licht der Glaubens und geweihter Kerzen… Die wahren Gläubigen werden in dieser Zeit Fenster und Türen schließen und verhängen und sich um das Kreuz… im Gebet versammeln … Schauet nicht hinaus, und seid nicht neugierig, was draußen vorgeht, sonst müßt ihr sterben.

Quelle: http://kath-zdw.ch/maria/vergleichb.offenbarungen.html#Stockert


Gemäss J.Lorber:

Krieg aus dem OstenPanzer werden von Osten kommen und mit großer Schnelligkeit gegen Westen fahren. Wo sich ihnen Hindernisse in den Weg stellen, machen sie mit großer Übermacht alles dem Erdboden gleich.

3 russ. Heereszüge durch DeutschlandIn drei Zügen ziehen sie nach Westen, an der Nordsee, nach Mitteldeutschland und im Süden entlang der Alpen, soweit ich mich erinnern kann. Vor Angst fliehen die Menschen nach Westen.
Die Panzerzüge der Russen werden bis zum Rhein kommen.
In Frankreich werden die Straßen von Flüchtenden und von Autos verstopft sein, und es wird kein Vor und Zurück geben.

Verhalten der russ. TruppenMänner und Frauen werden gewaltsam ins feindliche Heer einbezogen, wer sich weigert, wird erschossen.
Oh, wieviel Leid kommt nach Deutschland. Viel Blut wird in den Straßen fließen.
Lebensmittel und alles, was das feindliche Heer braucht, wird der Bevölkerung enteignet.
Das ganze Land wird wimmeln von fremden Soldaten und jeder wird morden und die Frauen vergewaltigen, wie er will.
Das Volk wird weder Eigentum noch sonst etwas besitzen, viele werden keine Wohnungen mehr haben und in Verstecken hausen.

Flutwelle durch russ. Bombenabwurf überschwemmt Nordsee-UfergebieteVon Osten her flog über die Nordsee ein Flugzeug nach Westen. Als es sich England näherte, glaubte ich, es stürze ins Meer, da es auf einmal absackte. Dabei sah ich, wie aus dem Flugzeug etwas abgeworfen wurde. Das Flugzeug flog mit großer Geschwindigkeit weiter. Gleich darauf folgte eine furchtbare Detonation. Das Wasser des Meeres wurde hoch in die Lüfte geschleudert und ich sah unter mir nur noch Gischt und dampfendes, schäumendes Wasser. Weit wurde es ins Land hineingetragen und begrub alles unter sich. Von Land sah ich keine Spur mehr; ich glaubte es sei untergegangen.

RaketenangriffeDann sah ich Raketen mit gewaltiger Schubkraft dahinsausen, begleitet von Dämonen und Verwünschungen, um am Zielort alles zu pulverisieren.

Weltkrieg, 3tägige Finsternis, PolsprungDie große Katastrophe wird natürlich beginnen (3. Weltkrieg, d. Hg.) und übernatürlich enden
Gott wird selbst eingreifen. Die Erde wird aus ihrer Bahn geworfen und die Sonne wird keinen Schein mehr geben:
Finsternis auf dem ganzen Erdball, 72 Stunden lang.

Verhaltenstipps für die 3tägige FinsternisIn dieser Finsternis wird kein Licht brennen, außer dem Licht der Glaubens und geweihter Kerzen… Die wahren Gläubigen werden in dieser Zeit Fenster und Türen schließen und verhängen und sich um das Kreuz… im Gebet versammeln … Schauet nicht hinaus, und seid nicht neugierig, was draußen vorgeht, sonst müßt ihr sterben.

Quelle: http://www.j-lorber.de/proph/seher/stockert.htm