ITALIEN Prophie

 

23.10.2016 QUELLE : http://www.pi-news.net/2016/10/rom-islam-kampfbeten-vor-dem-kolosseum/

Am vergangenen Freitag versammelten sich hunderte Moslems in Rom vor dem Kolosseum, um eine Machtdemonstration ihrer Mord- und Gewaltideologie Islam unter dem Mäntelchen der „Religionsfreiheit“ abzuhalten. Mit der Darstellung ihres islamischen Kults mitten in der „heiligen Stadt“ wollten die moslemischen Migranten Druck ausüben, weil es zu wenige Moscheen in der Stadt gebe. Die gruselige Provokation unweit des Vatikans, sollte auch ein Protest gegen die Schließung mehrerer illegaler „Kulturzentren“ in der Stadt sein. Hier geht es nicht um die Ausübung einer Religion, sondern lediglich darum dem Islam Raum zu verschaffen. Gegen örtliche Gesetze und Vorschriften zu agitieren finden die Allah-Krieger legitim, da das einzige Gesetz, das sie anerkennen die Scharia ist. So wird auch die Ver- und Nichtachtung gegenüber dem zu erobernden Land, seiner Bevölkerung und Kultur ausgedrückt.

 

24.08.2016

Im Süden braut sich was zusammen

Über die Mittelmeerroute sind in diesem Jahr schon über 100.000 afrikanische Migranten nach Italien gekommen. Die Aufnahmelager sind überfüllt, der EU-Verteilungsplan funktioniert nicht, die Nachbarländer riegeln die Grenzen ab – oder bereiten sich darauf vor. In Italien steigt der Druck. Weiterlesen

30.07-2015
Die eigenen Leute werden im Stich gelassen, von Erdbeben zerstörte Häuser werden vom Staat nicht repariert und die Eigentümer noch zur Steuerkasse gebeten, damit die Asylanten in Hotels untergebracht werden können!
Das nicht nur in der Emilia (Italien), überall die gleiche Unmut…Bravo EU, die Selbstzerstörung geht einem Höhepunkt entgegen.

+++ PAZZESCO GUARDA E CONDIVIDI IN #EMILIAROMAGNA I #TERREMOTA…

Facebook: https://www.facebook.com/LegaNordUfficiale/videos/937331199643140/

Migranten Überfall, Raub, Brandschatzung + verzweifelte Italiener

Caserta -Traumatisierte Flüchtlinge sagen DANKE

 

Bevölkerung muss in Zeltstädte, für Flüchtlinge neue Häuser

Flüchtling in Sizilien: „Wozi wir gekommen sind? Um eure Länder sauber zu machen“

„Wir sind gekommen um Europa sauber zu machen“ (was heisst das? was ist damit gemeint?)

Italienischer Badeort: Mafia, Müll, Migranten

Von Gudrun Altrogge / 20.06.2010

Dreck, Anarchie, Chaos: 25.000 Italiener leben im einstigen Badeort Castel Volturno – und 18.000 Flüchtlinge aus Afrika. Sie hausen in erbärmlichen Verhältnissen, viele schließen sich Drogenbanden an. Eine SPIEGEL-TV-Reportage über eine Stadt, in der die Camorra Killer mit Kalaschnikows losschickt.Weiterlesen

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s